eine nicht gern gehörte meinung zur weltpolitik

 

 

es ist schon sehr interessant, wie leicht menschen manipulierbar und vergesslich sind.

nicht vor all zu langer zeit, gab es ungläubiges kopfschütteln und unverständnis, für das entsetzliche grauen des nazi – regiemes, sowie die berechtigte frage:

wie konnte es dazu kommen und warum sah die bevölkerung systematisch weg ?

 

jedoch wenn man die augen für die realität offen hält und noch nicht verlernt hat eigenständig zu denken, sich selbst aus mehreren informationsquellen seine eigene meinung bildet,

erkennt  man zu dieser menschenverachtenden vergangenheit, verblüffende parallelen zu heute und fragt sich zu recht, lernt der mensch aus der geschichte „NIE ?“

wann erwacht europa aus seiner lethargie und steht zu seinem erbe aus der vergangenheit, formuliert ein ganz klares „NEIN“ gegen über den mächtigen, die die menschenrechte, meinungsfreiheit und gleichheit, mit den füssen tritt. den diese drei werte, sind die werte und der schutz, der schwächeren.

 

seit jahren gibt es kriege die mit gerechter gewalt geführt werden. allein schon die zwei wörter, gerechte gewalt, übertrifft jeden zynismus. eine gerechte gewalt, im namen der freiheit, menschenrechte und demokratie. diese drei ideale auf das schändlichste missbraucht, vergewaltigt.

eine nation die sich anmasst, die absolute wahrheit für sich gepachtet zu haben und somit, jede massnahme die sie für richtig erachtet, als gesetz proklamiert. doch sieht man genauer hin, erkennt man die hässliche fratze von lügen, betrug und verdummung des volkes, um sie gefügig, für eine kleine elite der herrschenden, zu machen.

dabei wird auch nicht halt gemacht vor dem eigenen volk, das mit inbrunst an die gerechte sache für ihre führer, blutet. schon komisch wie man mit unterschiedlichen masse miest.

bei den ritualen der mayas oder anderer hochkulturen aus der geschichte, würde man sagen, was waren das für entsetzliche rituale, das waren ja barbaren, blutrünstige monster.

doch denkt man an die heutigen blutrituale,

geschmückt, verziert, in hochglanz gebrachte lügen, medial in echtzeit und auf der ganzen welt verbreiten, verkündet, ritualisiert, - verblassen die rituale aus der vergangenheit solcher hochkulturen, zu süssen nachtgeschichten.

bedenke man noch das organisationen, die von menschengruppen getragen werden, die mal dem ideal der freien pressefreiheit, was abgewinnen konnten, bzw. es für erstrebenswert hielten, dann bekommt die so im dunklen verborgene fratze, ihren wahren glanz.

 

warum erkennt niemand, diesen gefährlichen weg, auf den wir uns derzeit befinden. der uns zu dem führt, das was wir glaubten überwunder, erkannt zu haben und nicht in vergessenheit geraten zulassen. ein weg in ein menschenverachtendes system. ein system, das niemanden schutz bietet, sondern nur zerstörung bringt.

ich denke das sich jeder mal seine eigenen gedanken dazu machen sollte.

 

auf jedenfall kann die wahrheit nicht darin liegen, andere anzuklagen eines verbrechens, um selbst mit dem selben verbrechen, ziele zu verfolgen die mit dem mäntelchen der 3 faltigkeit ( freiheit, menschenrechte, demokratie ) gerechtfertigt werden. damit verliehrt diese drei faltigkeit, ihre erstrebenswerte berechtigung, ihren wert und ihren sinn.

wer seine meinung mit waffengewalt durchsetzt ist ein diktator, egal aus was für einem lager er kommt.

 

Möchte zum schluss mit folgendem zitat schliessen:

 

 

Wer lebt ohne zu fragen, lebt nicht wirklich. … plato

Kommentar schreiben

Kommentare: 0